Durch den dritten Sieg im fünften Spiel sind die deutschen Handballer in die Hauptrunde der WM in Schweden eingezogen.

Die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand besiegte zum Abschluss der Vorrunde Afrikameister Tunesien mit 36:26 (15:12) und sicherte sich mit 6:4 Punkten den dritten Platz in Gruppe A.

Vor 3050 Zuschauern in Kristianstad waren Pascal Hens (6 Tore/HSV Hamburg) und Sebastian Preiß (5/TBV Lemgo) die besten Werfer des Weltmeisters von 2007.

In der am Samstag beginnenden Hauptrunde sind in Jönköping der Olympiazweite Island sowie Ungarn und Norwegen die Gegner.

Allerdings startet die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) punktlos in die nächste Turnierphase, da sie in der Vorrunde gegen Titelverteidiger Frankreich (23:30) und den Olympiadritten Spanien (24:26) verloren hatte.

Damit hat sie nur noch theoretische Chancen auf das Erreichen des Halbfinals, darf aber weiter von der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London träumen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel