Die DHB-Auswahl hat sein erstes Hauptrundenspiel bei der WM in Schweden gewonnen und dabei erstmals im Turnier eine der Top-Mannschaften bezwungen.

Das Team von Bundestrainer Heiner Brand besiegte am Samstag den Olympia-Zweiten und Medaillenkandidaten Island mit 27:24 (15:13) und zeigte dabei die bislang beste Turnierleistung.

Die konzentriert und entschlossen auftretende Nationalmannschaft spielte sich schon in Halbzeit eins eine Führung heraus und geriet bis zum Abpfiff nicht mehr in Rückstand.

Damit gelang ein wichtiger Schritt in Richtung der Olympia-Qualifikation, auch die theoretisch noch vorhandenen Halbfinalchancen wurden zunächst am Leben gehalten.

Hervorstechender Akteur gegen den vermeintlich schwersten Gegner in Hauptrundengruppe I war einmal mehr der Keeper, diesmal in Person von Silvio Heinevetter.

Nächster Gegner Deutschlands ist Ungarn.

Deutschland - Island 27:24 (15:13)

Deutschland: Heinevetter (Berlin), Bitter (Hamburg) - Preiß (Lemgo/5), Sprenger (Kiel/5), Kraus (Hamburg/4/2), Glandorf (Lemgo/4), Klein (Kiel/3), Pfahl (Gummersbach/3), Hens (Hamburg/2), Haaß (Göppingen/1), Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Heinl (Flensburg), Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Kaufmann (Göppingen), Christophersen (Berlin), Roggisch (Rhein-Neckar Löwen).

Island: Gustavsson, Gudmundsson - Petersson (7), Gunnarsson (5), Atlason (4), Stefansson (4/2), Palmarsson (2), Sigurdsson (2), Svavarsson, Ingimundarson, Hallgrimsson, Olafsson, Gudjonsson, Jakobsson, Sveinsson, Krist Jansson.

Schiedsrichter: Nikolic/Stojkovic (Serbien)

Zeitstrafen: 3:2

Siebenmeter: 3/2:2/2

Zuschauer in Jönköping: 5500

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel