Michael Knudsen von der SG Flensburg-Handewitt wurde von dem dänischen Nationaltrainer Ulrik Wilbek für die drei letzten Spiele der aktuellen Weltmeisterschaft in Schweden nachnominiert.

Der dänische Nationalspieler befindet sich auf den Weg nach Schweden und nimmt bereits am heutigen Training der Mannschaft teil, bevor er am Dienstag gegen die schwedische Nationalmannschaft in der Arena Malmö einläuft.

"Michael soll der Mannschaft mit seiner Routine bei den entscheidenden Spielen helfen?, begründete Wilbek seine Entscheidung. Zuerst hatte er den 23jährigen Jacob Bagersted von AG Kopenhagen für die Position vorgesehen.

"Die erste Wochen der Vorbereitung war ich mit der Mannschaft unterwegs, auch später hatten wir den Kontakt gehalten", so Knudsen, der ursprünglich die Teilnahme absagte. "Meine lange Verletzung hatte mich zuerst verunsichert, die letzten 10 Tage habe ich aber ein intensives Krafttraining gemacht und fühle mich nicht nur fit sondern in der Lage, meiner Mannschaft bei den letzten Spielen der WM zu helfen. Es ist für einen Sportler das Größte, bei einem internationalen Wettbewerb um die Medaille zu spielen!"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel