Der ehemalige Nationalspieler Volker Zerbe hat nach dem schwachen Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Schweden mit breiter Zustimmung der Handball-Bundesliga (HBL) dem Deutschen Handball-Bund (DHB) die Gründung einer "Task Force Nationalmannschaft" vorgeschlagen.

Das teilte die HBL, deren Präsidiumsmitglied Zerbe ist, am Freitag mit.

"Mit großer Besorgnis haben meine Kollegen und auch ich die Ergebnisse unserer Mannschaft in Schweden verfolgt. Die anstehenden Herausforderungen müssen von DHB und Liga gemeinsam angegangen werden", hieß es in einem Schreiben des Lemgoer Geschäftsführers Zerbe an DHB-Präsident Ulrich Strombach.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel