Deutschland hat bei der Handball-WM in Kroatien den dritten Sieg im vierten Spiel gefeiert und damit vorzeitig die Hauptrunde erreicht.

Gegen Mazedonien gewann die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand 33:23 und ist mit nun 7:1 Punkten in der Gruppe C nicht mehr von einem der drei ersten Plätze zu verdrängen.

Am letzten Spieltag in Varazdin geht es nun in einer Neuauflage des WM-Finals von 2007 am Donnerstag gegen Polen um den Sieg in der Gruppe C. Die Punkte aus der Vorrunde werden in die am Sonntag beginnende Hauptrunde mitgenommen.

ad

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel