Die deutschen Handballer haben bei der Weltmeisterschaft in Kroatien eine neue TV-Rekordquote erreicht.

Bis zu 8, 52 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 34,8 Prozent) verfolgten am Samstagabend das erste Hauptrundenspiel gegen Serbien (35:35) in Zadar. Der bisherige Spitzenwert stammte aus der Vorrundenbegegnung gegen Tunesien (7,24 Millionen).

Im Schnitt verfolgten 4,82 Millionen Zuschauer die erste Halbzeit gegen Serbien, die zweite Hälfte sahen im Schnitt 6,70 Millionen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel