Für den deutschen Spielmacher Michael Kraus ist die Handball-WM in Kroatien beendet.

Der Lemgoer erlitt beim 24:25 der Weltmeister im zweiten Hauptrundenspiel gegen Norwegen am Samstag einen Außenbandriss im linken Knöchel. Kraus war in der 44. Minute bei einem Wurfversuch gestoßen worden.

Zudem ist der Einsatz von Pascal Hens im letzten und entscheidenden Hauptrundenspiel am Dienstag gegen Europameister Dänemark fraglich. Der Hamburger erlitt eine Oberschenkelverhärtung- oder zerrung und soll am Montag weiter untersucht werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel