Alle 54 bislang entnommenen Dopingkontrollen bei der WM in Kroatien waren negativ, teilte Weltverbands-Präsident Hassan Moustafa vor dem Spiel um Bronze und dem Finale in Zagreb mit.

Bei der WM muss der Verband insgesamt 60 Kontrollen entnehmen, angesichts von 24 Mannschaften eine vergleichsweise geringe Zahl.

Im Vorfeld der WM war berichtet worden, dass die IHF drei wesentliche Punkte des Codes der Welt-Anti-Doping-Agentur nicht erfülle und daher sogar der Ausschluss aus dem olympischen Programm drohe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel