Der Versuch, Lederjacken als Geschenke an Offizielle des EHF zu verschenken, hat dem türkischen Frauen-Klub Izmir SK eine Geldstrafe von 1000 Euro eingebracht.

Klub-Vertreter hatten ihre Geschenke am Rande des Halbfinal-Rückspiels im Challenge Cup am 19. April gegen den Thüringer HC loswerden wollen. Die EHF-Vertreter lehnten aber ab und meldeten den Fall beim Verband.

Die EHF wertete die Vorfälle nun als ungebührliches Verhalten und die Geschenke in Bezug auf Integrität, Fairness und Objektivität als unangemessen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel