Der Ukrainer Witali Wakula vom Europäischen Handball-Verband EHF für vier Jahre gesperrt worden.

Wakula, selbst Schiedsrichter auf europäischer Ebene, hatte vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League der Frauen zwischen Lada Togliatti aus Russland und Viborg HK/Dänemark am 25. März 2007 (33:31, Hinspiel 32:32) das deutsche Gespann Lars Geipel und Marcus Helbig zur Beeinflussung des Spiels zu Gunsten des russischen Klubs aufgefordert.

Die Ehefrau Wakulas war zu diesem Zeitpunkt Spielerin bei Togliatto.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel