Der Europäische Handball-Verband EHF hat im Manipulationsskandal einen weiteren Fall abgeschlossen und Strafen ausgesprochen.

Wie der Verband verkündete, wurden zwei Vertreter des russischen Klubs Lada Togliatti bestraft. Funktionär Oleg Jepifanow wurde für fünf Jahre, Managerin Julia Visner für zwei Jahre gesperrt.

Wegen eines erwiesenen Manipulationversuchs vor dem Champions-League-Spiel der Damen im Januar 2006 gegen den dänischen Verein Slagelse DT muss der Klub zudem 30.000 Euro Strafe zahlen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel