Der TBV Lemgo und die Ahlener SG haben sich auf ein Doppelspielrecht für Malte Schröder geeinigt, der damit sowohl für den TBV 2 als auch für die Ahlener SG spielberechtigt ist.

"Für Malte Schröder wäre es bei der Leistungsdichte in unserem Bundesliga-Kader in dieser Saison enorm schwer geworden, Spielanteile zu erhalten. Bei der Ahlener SG hat er die Möglichkeit, auf einem hohen Zweitliga-Niveau Spielpraxis zu sammeln und sich weiter zu entwickeln", so TBV-Manager Volker Zerbe.

Schröder freut sich darauf, bei Ahlen Spielpraxis zu sammeln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel