Der HSV setzte sich in der heimischen ColorLine Arena gegen den SC Magdeburg mit 35:27 (16:12) durch und hielt mit 16:2 Punkten als Tabellenzweiter Anschluss an Titelverteidiger THW Kiel (19:1).

Domagoj Duvnjak war mit sieben Treffern bester Werfer beim HSV, der sich nach einer 16:12-Halbzeitführung in Durchgang zwei vor allem dank schneller Tempogegenstöße stetig weiter absetzte.

Hier tat sich Matthias Flohr hervor, der fünfmal traf. Beim SC Magdeburg war Bartosz Jurecki mit sechs Treffern sicherster Schütze.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel