Der kraotische Handball-Klub RK Siscia ist vom EHF für zwei Jahre für alle Europacup-Wettbewerbe gesperrt worden.

Die EHF reagierte damit auf die Absage der Kroaten ihres Drittrundenspiels im Challenge Cup bei HC Saporoschje in der Ukraine.

Am Freitagabend hatte Siscia die EHF informiert, dass man aufgrund von Grippesymptomen bei fünf Spielern nicht anreisen könne.

Die EHF vertrat nun allerdings die Ansicht, dass die Kroaten zum Zeitpunkt der Absage bereits am Spielort hätten sein sollen und wertete die Absage als Rückzug.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel