Ein Quartett hat bei der Handball-WM der Frauen in China nach drei Spieltagen die Hauptrunde erreicht.

Die Mitfavoriten Norwegen und Rumänien sowie Spanien und Südkorea sind in ihren Sechser-Gruppen nicht mehr von einem der ersten drei Plätze zu verdrängen.

Noch nicht entschieden ist der Kampf um alle drei Plätze jeweils in der deutschen Gruppe A sowie der Gruppe B.

In der A-Gruppe hat noch vor Deutschland Dänemark die besten Karten aufs Weiterkommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel