Flensburg-Handewitt hat überraschend den ersten Punktverlust hinnehmen müssen. Durch das 27:27 in Wetzlar büßte die SG die Tabellenführung ein.

Die turbulente Begegnung endete mit einem Aufreger, als Lasse Boesen mit einem Freiwurf nach der Schlusssirene zum vermeintlichen 28:27 für Flensburg traf, der Schiedrichter das Tor jedoch nicht gab.

Neuer Spitzenreiter ist Lemgo nach dem 31:22 in Dormagen.

Außerdem: Melsungen - Minden 30:25, Essen - Göppingen 23:30, Großwallstadt - Hamburg 32:29.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel