Der THW Kiel darf weiter vom vierten Cupsieg in Folge träumen. Die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason siegte im Schlagerspiel beim Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt 31:26 (12:12) und steht damit im Viertelfinale des Deutschen Pokals.

Zugleich glückte dem Bundesliga-Spitzenreiter die Generalprobe für das Liga-Schlagerspiel gegen Verfolger HSV Hamburg am Sonntag.

Ebenfalls eine Runde weiter sind die Bundesliga-Rivalen Rhein-Neckar Löwen, VfL Gummersbach und TuS N-Lübbecke.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel