Der deutsche Frauen-Handballmeister HC Leipzig hat in der Champions League auch sein sechstes Spiel verloren - dagegen zog das Trio VfL Oldenburg, Buxtehuder SV und FA Göppingen in den europäischen Wettbewerben in die Halbfinals ein. Bundesliga-Tabellenführer HC Leipzig hatte beim Vorjahresfinalisten ETO Györ aus Ungarn keine Chance und schied mit einem 19:30 (7:13) aus der Königsklasse aus.

Im Pokalsieger-Cup gewann dagegen der VfL Oldenburg nach dem 31:23 im Hinspiel auch die zweite Partie gegen den serbischen Vertreter HC Nis in eigener Halle mit 38:31. In der Runde der letzten Vier stehen im Challenge Cup der Buxtehuder SV und Frisch Auf Göppingen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel