Steffen Fäth vom HSG Wetzlar wurde vom Handball-Weltverband IHF bei der Premierenwahl zum weltbesten Nachwuchsspieler ausgezeichnet.

Der 20 Jahre alte Rückraumspieler führte das deutsche Jugend-Nationalteam 2008 zum Europameister-Titel.

Nur ein Jahr später sicherte er sich mit den deutschen Junioren in Ägypten WM-Gold.

Der erstmals verliehene Preis für die weltbeste Nachwuchsspielerin ging an die Rumänin Cristina Neagu.

Die 21-Jährige spielt ebenfalls im Rückraum und hat bereits 72 Länderspiele für die Nationalmannschaft (266 Tore) absolviert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel