Rekord-Nationalspielerin Grit Jurack hat nach einer Galavorstellung zum dritten Mal in ihrer Karriere die Champions League gewonnen.

An der Seite ihrer deutschen Mitspielerinnen Anja Althaus und Nora Reiche holte Jurack mit dem dänischen Klub Viborg HK zum dritten Mal nach 2006 und 2009 den Titel in der Königsklasse.

Nach dem 28:21 im Hinspiel setzte sich Viborg auch im Hexenkessel von Bukarest beim rumänischen Finalgegner Oltchim Valcea mit 32:31 (16:15) durch.

Jurack, die erst im Februar Mutter geworden ist, war mit elf Toren überragende Spielerin.

"Wenn mir jemand nach der Geburt meines Sohnes Lukas gesagt hätte, dass ich drei Monate später im Champions-League-Finale elf Tore werfe, hätte ich ihn für verrückt erklärt", sagte Jurack nach ihrer Weltklasseleistung: "Trotz der hitzigen Atmosphäre war ich total entspannt, ich war mir sicher, dass nichts passieren würde."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel