Die deutschen Junioren haben bei der Europameisterschaft in Montenegro die Bronzemedaille nur knapp verpasst. Im Spiel um Platz drei in Podgorica unterlag die DHB-Auswahl von Trainer Christian Schwarzer Dänemark 27:28 (25:25) nach Verlängerung.

"Bei zwei gleichstarken Mannschaften der Weltspitze sind Kleinigkeiten entscheidend, da waren die Dänen heute die Glücklicheren, bekamen viele zweite Bälle. Für die Jungs ist das bitter", sagte Ex-Nationalspieler Schwarzer nach der Partie, attestierte seinen Schützlingen aber eine gute Leistung: "Nach dem Spiel habe ich ihnen gleich meine Hochachtung bekundet. So wie sie aufgetreten sind und gekämpft haben, bin ich stolz, hier ihr Trainer zu sein. Schade, dass sie dafür nicht belohnt wurden."

Die deutschen Junioren waren nach drei Siegen verlustpunktfrei als Gruppenerster in die Hauptrunde eingezogen. Nach einem Sieg und einer Niederlage verlor das DHB-Team im Halbfinale 20:25 gegen den späteren Europameister Kroatien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel