Eine revolutionäre Änderung im Welthandball steht bevor: Der Videobeweis.

Dies ist das Ergebnis einer Expertendiskussion der IHF. Der Vorschlag beeinhaltet, dass analog zum Eishockey bei IHF-Spielen ein dritter Referee an einem Monitor das Spiel verfolgt und bei strittigen Situationen wie Fouls im Rücken der Schiedsrichter oder der Frage "Tor oder kein Tor" anhand des Videomaterials entschieden wird.

Die Neuerung könnte bereits im nächsten Jahr bei der Junioren-Weltmeisterschaft erstmals getestet werden.

Auch Bundestrainer Heiner Brand unterstützt den Videobeweis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel