Trotz sportlicher Erfolge steckt die HSG Nordhorn offenbar weiterhin in finanziellen Schwierigkeiten.

"Wenn man aufs Konto guckt und das Geld ist nicht da, fragt man sich schon, was los ist", sagte HSG-Spieler Nicky Verjans der "Handballwoche". Demnach warten die Akteure derzeit wohl noch auf zwei Monatsgehälter.

Mit Jan Filip hat bereits ein Leistungsträger den EHF-Pokalsieger wegen der "nicht optimalen finanziellen Lage in Nordhorn" verlassen und sich den Rhein-Neckar Löwen angeschlossen. Weitere Abgänge könnten folgen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel