Die Handballerinnen vom VfL Oldenburg haben das Hinspiel der zweiten Runde des EHF-Pokals gewonnen. Gegen Valur Reykjavik auf Island gelang ein 36:25 (17:14)-Erfolg.

Damit erspielten sich die Oldenburgerinnen eine komfortable Ausgangssituation für das Rückspiel am Sonntag an gleicher Stätte. "Wir mussten hart arbeiten, aber ich bin froh, dass der erste Schritt getan ist", sagte VfL-Trainer Leszek Krowicki nach der Partie.

Zur Spielerin des Spiels wurde Angie Geschke gewählt, die mit neun Treffern beste Werferin auf dem Parkett war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel