Der deutsche Frauenhandball-Meister HC Leipzig wartet in der Hauptrunde der Champions League weiter auf das erste Erfolgserlebnis.

Am zweiten Spieltag unterlag der Tabellendritte der Bundesliga mit 20:25 (8: 11) beim ungarischen Spitzenklub Györ ETO. Zum Auftakt hatte die Mannschaft von Trainer Heine Jensen eine 24:26-Heimniederlage gegen den norwegischen Titelfavoriten Larvik HK erlitten.

"Wir haben heute gesehen, dass wir nicht weit von der europäischen Spitze entfernt sind, doch wenn man solche Fehler im Aufbau macht, kann man auswärts bei solch einem Gegner einfach nicht bestehen", sagte Jensen nach dem Spiel.

Beste Werferin der Gäste war Louise Lyksborg mit fünf Toren.

Die punktlosen Leipzigerinnen liegen in der Tabelle der Gruppe 2 hinter Larvik und Györ (beide 4 Zähler) auf dem dritten Platz, Letzter ist Dinamo Wolgograd aus Russland (0). Die besten beiden Mannschaften der zwei Hauptrunden-Vierergruppen qualifizieren sich für das Halbfinale.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel