Viertes Spiel, vierte Niederlage: Der deutsche Handball-Meister HC Leipzig ist in der Champions League der Frauen in der Hauptrunde vorzeitig gescheitert.

Die Mannschaft von Trainer Heine Jensen unterlag am Sonntag vor 3784 Zuschauern in der Arena Leipzig dem ungarischen Rivalen ETO Györ mit 24:29 (10:16) und liegt in der Gruppe B zwei Runden vor Schluss ohne Punkt auf dem vierten und damit letzten Platz.

Erfolgreichste Werferinnen waren die polnische Nationalspielerin Karolina Kudlacz mit 10/5 Treffern bei Leipzig und Anita Görbic (12/5) bei Györ.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel