Der ehemalige Welthandballer Daniel Stephan steht nach nur einem Jahr als Sportdirektor beim Zweitligisten HSG Düsseldorf vor dem Absprung.

Nach "SID"-Informationen werden sich die Rheinländer und Stephan trotz eines bis zum Juni 2013 laufenden Vertrages spätestens am Saisonende trennen. Die HSG hat für Mittwoch zu einer Pressekonferenz eingeladen.

Hintergrund für die Trennung soll die Finanzsituation beim Tabellendritten der 2. Liga Süd sein. Der Handlungsspielraum des 37-jährigen Stephan war dadurch stark eingeschränkt.

Stephan wollte sich zu diesem Thema zunächst nicht äußern. Die Düsseldorfer haben bei drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer TV 05/07 Hüttenberg derzeit noch alle Chancen auf den direkten Aufstieg in die Bundesliga.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel