Der VfL Gummersbach ist nach dem 38:29-Sieg im Halbfinale des Europapokals der Pokalsieger gegen Skopje direkt nach Spielende aus der Halle geflüchtet.

Wie der "Express" berichtet, hatten die berüchtigten Fans von Vardar Skopje schon während des Spiels Feuerzeuge auf das Spielfeld geworfen.

Der Gummersbacher Trainer Sead Hasanefendic blieb dennoch gelassen: "Ich habe in meiner Trainerlaufbahn schon eine Menge erlebt. Wichtig ist, dass wir ins Endspiel eingezogen sind."

"Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die zum dritten Mal hintereinander ein Europacup-Finale erreicht hat. Das hat Gummersbach in seinen besten Zeiten nicht geschafft", so der Coach weiter.

Gummersbach trifft in den beiden Finalspielen am 14./15. und 21./22 auf Tremblay.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel