Die frühere Junioren-Nationalspielerin Franziska Garcia Almendaris wird den potenziellen Deutschen Meister Thüringer HC verlassen und sich dem Bundesliga-Rivalen Bayer Leverkusen anschließen. Dort steht auch ihre jüngere Schwester Elisabeth unter Vertrag.

Die 27Jährige soll in Leverkusen am Kreis und auf der Außenposition zum Einsatz kommen. `Vor allem die berufliche Perspektive hat den Ausschlag für den Wechsel gegeben", begründete die angehende Journalistin ihre Entscheidung.

Am kommenden Samstag will Franziska Garcia Almendaris aber erst noch mit dem Thüringer HC die deutsche Meisterschaft gewinnen.

Nach dem 34:29 beim Buxtehuder SV tritt die Mannschaft von Trainer Herbert Müller als großer Favorit zum Final-Rückspiel in Bad Langensalza an (Anwurf 15.00 Uhr). Da die Salza-Halle ausverkauft ist, bietet der Verein seinen Fans in einer der Nebenhallen ein Public Viewing an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel