Außenspieler Konrad Wilczynski verlässt die Füchse Berlin und heuert zur neuen Saison beim österreichischen Erstligisten Wien-West an.

"Es ist keine sportliche Entscheidung. Ich gehe diesen Weg aufgrund der beruflichen Perspektive. In Wien geht es darum, Sachen neu aufzubauen und mitzugestalten", sagte der Noch-Berliner dem Internet-Portal "Laola1".

Der 109-fache österreichische Nationalspieler war zuletzt bei den Füchsen nur noch Ergänzungsspieler. Bei seinem neuen Verein in seiner Heimatstadt Wien wird Wilczynski unter anderem als geschäftsführender Manager arbeiten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel