Bundesligist HSG Blomberg-Lippe ist vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Commerzbank AG zum zweiten Mal nach 2001 mit dem Grünen Band für vorbildliche Talentförderung ausgezeichnet worden.

"Dieser Preis macht uns stolz, denn die Jury hat damit honoriert, dass wir seit Jahren kontinuierlich und auf einem sehr hohen Niveau erfolgreich arbeiten", sagte Manager Harald Wallbaum.

Die Auszeichnung ist für die HSG verbunden mit einer Finanzspritze von 5000 Euro, die komplett in den Nachwuchsbereich fließen.

Vor allem die Strukturen im Handball-Internat, das zurzeit zehn Spielerinnen beherbergt, sollen weiter verbessert werden.

Blomberg ist einer von 50 Vereinen, die in diesem Jahr ausgezeichnet wurden.

Das "Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" gibt es seit 1986.

Seitdem förderten die Initiatoren bereits mehr als 200.000 Kinder und Jugendliche in über 1500 Sportvereinen mit insgesamt acht Millionen Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel