Der HSV Hamburg muss vorerst auf Marcin Lijewski verzichten. Der polnische Linkshänder hat eine Zerrung der rechten Sprunggelenkkapsel erlitten. Das ergab eine Kernspintomographie.

"Zusätzlich zu der Einblutung, die wir bereits feststellen konnten, hat die Untersuchung neben der Zerrung auch noch kleine Einrisse im Innenband gezeigt", ergänzte Mannschaftsarzt Dr. Oliver Dierk die erste Diagnose. Auch für den Super Cup am 30. August (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) wird Marcin Lijewski mit hoher Wahrscheinlichkeit ausfallen.

"Das Ziel für Marcin könnte der Bundesliga-Start in zwölf Tagen sein, aber auch nur, wenn bis dahin alles ausgestanden ist. Wir werden nichts übereilen", sagte Trainer Per Carlen in einer Pressemitteilung des Vereins.

Der HSV muss zum Auftakt der Toyota HBL gegen den TuS N-Lübbecke bereits auf Neuzugang Oscar Carlén verzichten, der sich nach einem Kreuzbandriss weiterhin im Aufbautraining befindet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel