Der Mammutprozess um die angebliche Schiedsrichterbestechung im Handball gegen Uwe Schwenker und Zvonimir Serdarusic geht in die nächste Runde.

Am Mittwoch werden zwei Ermittlungsbeamte vor der 5. großen Strafkammer des Kieler Landgerichts aussagen. Ex-Manager Schwenker und Ex-Trainer Serdarusic wird unter anderem vorgeworfen, das Champions-League-Finale 2007 gegen die SG Flensburg-Handewitt zu Gunsten des THW Kiel verschoben zu haben.

Spannender könnte es am Donnerstag, dem neunten Verhandlungstag werden, wenn Handball-Funktionär Gerd Butzeck geladen sein wird. Butzeck soll bei einer Feier auf Mallorca dabei gewesen sein, bei der Schwenker den Betrug vor mehreren Zeugen zugegeben haben soll.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel