Die Handballerinnen von Bayer Leverkusen und dem Frankfurter HC hatten bei der Auslosung des EHF-Pokal-Achtelfinales am Dienstag in Wien kein Glück. Dem deutschen Rekordmeister aus Leverkusen steht eine weite Reise bevor, Astrachanotschka Astrachan im Kaukasus ist der Gegner in der Runde der letzten 16.

Die Russinnen hatten sich vor der Saison mit zahlreichen Nationalspielerinnen verstärkt. Der Frankfurter HC bekommt es mit dem dänischen Vertreter KIF Vejen zu tun. Die Däninnen waren im letzten Jahr im Viertelfinale am Bundsligisten VfL Oldenburg gescheitert.

Eine lösbare Aufgabe erwischte dagegen der HC Leipzig im Europapokal der Pokalsieger. Die Leipzigerinnen bekamen den mazedonischen Pokalsieger WHC Metalurg zugelost und haben zuerst Heimrecht. Die Hinspiele finden am 4./5. Februar statt, die Rückspiele eine Woche später (11./12. Februar).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel