Ex-Handball-Nationalspieler Ulrich Derad wird neuer Geschäftsführer des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSV). Der 46 Jahre alte frühere Spieler bei den Bundesligisten VfL Gummersbach, TuS Nettelstedt und Bayer Dormagen wurde vom LSV-Präsidium einstimmig zum Nachfolger von Rainer Hipp gewählt, der nach 20 Jahren auf dieser Position Ende Februar kommenden Jahres in den Ruhestand gehen wird.

Nach seiner aktiven Laufbahn war Derad Geschäftsführer bei Dormagen und Rekordmeister THW Kiel, bei dem er am 30. Juni dieses Jahres überraschend ausschied. Als Grund wurde eine Burnout-Erkrankung genannt. Seit Anfang Oktober lehrt Ulrich Derad, der beim LSV am 1. März 2012 beginnen wird, am Institut für Sportwissenschaft der Universität Tübingen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel