Handball-Nationaltorhüterin Clara Woltering ist mit ihrem Klub Buducnost Podgorica/Montenegro mit einem Sieg in die Hauptrunde der Champions League gestartet.

Podgorica setzte sich beim französischen Meister Metz mit 29:27 durch und hat einen wichtigen Schritt Richtung Halbfinale gemacht. Die ehemalige Leverkusenerin Woltering hatte mit 17 Paraden großen Anteil am Erfolg ihres Teams.

Sabine Englert hingegen musste mit dem FC Midtjylland eine Niederlage einstecken.

Die zweite deutsche Torfrau in der Königsklasse hatte mit ihrem Klub gegen Titelverteidiger Larvik HV aus Norwegen keine Chance und lag bereits zur Pause aussichtslos mit 9:16 im Hintertreffen.

In der zweiten Hälfte konnten Englert und Co. zwar Ergebniskosmekik betreiben, am Ende war der 26:22-Sieg der Norwegerinnen aber nie in Gefahr.

Die beiden deutschen Vertreter Thüringer HC und Buxtehuder SV waren bereits in der Vorrunde sang- und klanglos ausgeschieden.

Vize-Meister Buxtehude kassierte in sechs Partien sechs Niederlagen, Meister THC holte lediglich beim unbedeutenden 28:28 gegen Byasen Trondheim einen Punkt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel