Rolf Brack, Chefcoach des DKB Handball-Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten, ist künftig nicht mehr an der A-Trainer-Ausbildung im Deutschen Handballbund (DHB) beteiligt. Das berichten die "Stuttgarter Nachrichten".

"Als Hauptgrund wurde mir Illoyalität und öffentliche Kritik gegenüber dem DHB vorgeworfen", sagte Brack und verwies auf eine entsprechende Mitteilung von DHB-Lehrwart Jens Pfänder.

Sportwissenschaftler Brack hatte sich in der Vergangenheit immer wieder kritisch, aber konstruktiv über den Verband geäußert.

"Querdenker gleich Querulant - das ist offenbar die Denkweise des DHB", sagte Brack, der seit 1990 mit der A-Lizenz-Ausbildung betraut war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel