Der deutsche Nationalspieler Christian Dissinger vom Schweizer Erstligisten Kadetten Schaffhausen hat sich im Cupfinale am Sonntag das vordere rechte Kreuzband gerissen.

Zudem wurde auch eine Beschädigung des Außenmeniskus festgestellt. Bereits im Oktober 2011 hat sich Dissinger einen Kreuzbandriss zugezogen.

Damit ist Dissinger der dritte Stammspieler, der den Schweizern in den bevorstehenden Playoff-Spielen nicht zur Verfügung stehen wird.

Neben dem Deutschen fallen auch noch Ruben Schelbert und Arunas Vaskevicius aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel