Der TBV Lemgo hat im Spiel eins nach der Verpflichtung des Nordhorners Holger Glandorf ein Zeichen der Stärke gesetzt.

Die Ostwestfalen besiegten im Schlager des 21. Spieltags die Rhein-Neckar Löwen mit 34:28 (18:12) und festigten mit nun 33:9 Punkten ihren zweiten Tabellenplatz.

Der unmittelbare Verfolger HSV Hamburg gab sich allerdings gegen den TSV Dormagen keine Blöße und steht nach dem 33:17 (13:7)-Kantersieg, bei dem Stefan Schröder mit acht Toren herausragte, bei 31:9 Punkten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel