Bernhard Bauer, designierter Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB), hält anderthalb Wochen vor seiner Wahl den früheren Weltmeister-Trainer Heiner Brand für den besseren Kandidaten.

"Ich habe immer gesagt, dass ich Heiner Brand für den bestmöglichen Präsidenten halte", sagte Bauer in einem Interview der "Handballwoche".

Brand sei das Aushängeschild des deutschen Handballs: "Würde Heiner sagen, dass er sich für diesen Posten bewirbt, würde ich sofort meine Kandidatur zurückziehen."

Brand steht für das Präsidenten-Amt allerdings nicht zur Verfügung.

Bauer, dessen Wahl auf dem DHB-Bundestag am 21. September zum Nachfolger des langjährigen Präsidenten Ulrich Strombach als sicher gilt, hat sich auf die Fahnen geschrieben, den deutschen Handball zurück in die Weltspitze zu führen.

"Aber nicht nur unsere Männermannschaft ist gefordert. Auch unsere Frauen und Nachwuchsteams müssen unter den besten Nationen der Welt sein, also unter den ersten Vier", sagte der 62-Jährige.

Bauer hat in Düsseldorf keinen Gegenkandidaten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel