Handball-Bundesligist MT Melsungen muss möglicherweise lange auf seinen Kapitän Nenad Vuckovic verzichten.

Der Serbe zog sich beim Abschlusstraining vor dem Spiel am Dienstagabend beim TBV Lemgo eine Kopfverletzung zu, nach erster Diagnose eine kleine Einblutung im Gehirn.

Weitere Untersuchungen sollen genauere Informationen zur Verletzung und zur Genesungsdauer bringen.

Eine Operation sei nach derzeitigem Kenntnisstand aber nicht erforderlich, sagte der behandelnde Mannschaftsarzt.

Der 31-jährige Vuckovic war während der Übungseinheit mit einem Gegenspieler zusammengeprallt und ungebremst mit dem Hinterkopf auf den Hallenboden gefallen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel