Sylvia Schenk hält im Skandal um Frank Lemme und Bernd Ullrich die Aussagen der Referees für nicht plausibel.

"Wenn es keinen Bestechungsversuch gab, hätte der Klub nach einem Sieg doch kein Interesse, die Schiedsrichter in Misskredit zu bringen", so die Deutschland-Vorsitzende der Anti-Korruptions-Organisation Transparency International zur "Welt". Da viele Personen "offenbar Bescheid wussten und nichts sagten" müsse "das Problem verbreitet sein."

Nach einem Spiel in Moskau hatte der Zoll bei den Deutschen 50.000 US-Dollar gefunden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel