Der EHF reagiert auf die aktuellen Manipulationsvorwürfe und wird die Schiedsrichteranssetzungen für die Viertelfinals in der Champions League erst zwei Stunden vor Spielbeginn bekannt geben.

Damit werde es bis unmittelbar vor der Partie keinen Kontakt zwischen den Unparteiischen und den Vereinen geben. Bislang hatten die Heimteams die komplette Betreuung der Schiedsrichter übernommen.

Auch in der Bundesliga sollen die Schiedsrichter künftig bis kurz vor den Spielen geheim bleiben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel