Der Europäische Handball-Verband hat weitere Hinweise auf Manipulationsversuche im Europapokal erhalten.

Wie der Verband mitteilte, sei bei der in der vergangenen Woche eingeleiteten Umfrage unter Schiedsrichtern und Offiziellen von insgesamt sechs Fällen berichtet worden.

Zwei davon waren nach Angaben der EHF bislang noch nicht bekannt und durch die Medien verbreitet worden. Sie sollen nun genauestens untersucht werden.

Zudem will die EHF seine Befragungen ausweiten und sandte dazu entsprechende Anfragen an Klubs und nationale Verbände.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel