Der Präsident des HSV Handball, Andreas Rudolph, hat den Kieler Manager Uwe Schwenker im Manipulationsskandal schwer belastet.

Rudolph bestätigte das Treffen mit Schwenker auf Mallorca und dessen Geständnis, in der Champions League manipuliert zu haben. Dies habe er auch der Kieler Staatsanwaltschaft schriftlich mitgeteilt.

Rudolph forderte Schwenker und den Präsidenten der Handball-Bundesliga (HBL), Reiner Witte, zum Rücktritt von allen Ämtern auf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel