Als Reaktion auf Manipulations-Verdacht hat die Handball-Bundesliga (HBL) erste Maßnahmen beschlossen: Als wichtigste Neuerung installierten das Präsidium und der Aufsichtsrat bei einem Krisengipfel in Frankfurt/Main einen Ausschuss, der Maßnahmen zur Verminderung des Manipulations-Risikos erarbeiten soll.

Dazu gehören insbesondere die Einrichtung eines Kontrollausschusses, die Erarbeitung von Ethik- und Verhaltens-Richtlinien sowie die Berufung eines neutralen Ansprechpartners, der die Einhaltung der Richtlinien überwachen soll.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel