Nach 19 Spielen ohne Niederlage und 34:4 Punkten haben die Zweitliga-Handballer der HSG Düsseldorf erstmals wieder verloren und die Feier zum Bundesliga-Aufstieg verschieben müssen.

Die Rheinländer verloren am 28. Spieltag 21:22 (11:9) beim Ex-Bundesligisten TV Hüttenberg.

Trotz der zweiten Saisonniederlage ist der HSG die Rückkehr ins Oberhaus kaum noch zu nehmen. Die Düsseldorfer haben als Spitzenreiter der Gruppe Süd vor den letzten sieben Spielen zehn Punkte Vorsprung vor der TSG Friesenheim, die maximal noch zwölf Punkte holen kann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel