In der Affäre um den THW Kiel meldet sich Gerd Butzeck zu Wort.

Ex-Manager Uwe Schwenker habe "an jenem feucht-fröhlichen Abend wirre Äußerungen im Zusammenhang mit Schiedsrichterbestechung von sich gegeben", so der Geschäftsführer der G 14.

"Einzelheiten oder einen genauen Wortlaut" könne er "weder bestätigen noch dementieren", reagierte Butzeck auf Löwen-Gesellschafter Jesper Nielsen, der "enttäuscht" ist, "dass Butzeck öffentlich nicht die Wahrheit sagt. Mir hat er bestätigt, dass Uwe auf Mallorca alles zugegeben hat."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel