vergrößernverkleinern
Fanny Rinne gewann 2004 mit Deutschland Olympisches Gold in Athen © imago

Die Titelverteidigerinnen legen einen Traumstart in die EM in Amsterdam hin. Gegen Außenseiter Irland gibt es ein Schützenfest.

Amsterdam - Die deutschen Hockey-Damen haben bei der EM in Amsterdam einen Traumstart hingelegt.

Die Titelverteidigerinnen feierten zum Vorrunden-Auftakt gegen Irland einen 7:0 (3:0)-Kantersieg und unterstrichen damit ihre Ambitionen auf eine Wiederholung ihres ersten EM-Triumphes vor zwei Jahren.

In ihrem nächsten Gruppenspiel treffen die Olympia-Vierten, die in den Niederlanden eine Medaille zur Qualifikation für die WM in Argentinien benötigen, am Sonntag (11.30 Uhr) auf Spanien, das Schottland mit 3:1 bezwang (Spielplan: Gruppe B).

Herren treffen auf Belgien

Dritter und letzter Vorrunden-Gegner der Mannschaft von Bundestrainer Michael Behrmann ist am Dienstag (15.30 Uhr) Schottland.

Bei den Herren bestreitet Olympiasieger und Weltmeister Deutschland sein EM-Auftaktspiel am Sonntag (17.30 Uhr) gegen Belgien (Moritz Fürste im Sport1.de-Interview: "Unser Anspruch ist der Titel").

Doppelpack von Rinne und Stöckel

Das deutsche Damen-Team (zum Kader der Damen), in dem noch zehn Europameisterinnen von 2007 stehen, sorgte gegen Irland durch Treffer von Anke Kühn (Braunschweig/10.), Natascha Keller (Berlin/19.) und Fanny Rinne (Mannheim/24.) schon vor der Pause für klare Verhältnisse.

Im zweiten Abschnitt schraubten erneut Rinne (38.) sowie Maike Stöckel (Den Haag/47. und 60.) mit ebenfalls zwei Treffern und Julia Müller (Laren/70.) das Ergebnis in die Höhe.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel