vergrößernverkleinern
Die deutsche Damen-Nationalmannschaft gewann 2007 die Europameisterschaft © getty

Die deutschen Frauen feiern bei der EM nach dem Sieg gegen Belgien den Einzug ins Semi-Finale. England ist Gruppensieger.

Mönchengladbach - Nur noch ein Schritt bis London, noch zwei bis zum EM-Titel.

Deutschlands Hockey-Damen haben bei der Heim-Europameisterschaft in Mönchengladbach das Halbfinale erreicht, das Olympia-Ticket ist damit zum Greifen nah.

Einen Tag nachdem die Männer in die Runde der letzten Vier eingezogen waren, feierte das Team von Bundestrainer Michael Behrmann gegen Belgien einen 4:0 (1:0)-Erfolg.

Ein weiterer Sieg würde nicht nur den Finaleinzug bescheren, sondern auch die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr.

Spanien wartet

Im Kampf um den Finaleinzug trifft Deutschland am Donnerstag in der zweiten Halbfinal-Partie (21 Uhr) auf Spanien. Das Team von der iberischen Halbinsel sicherte sich gegen Aserbaidschan mit einem 2:1 (0:0)-Erfolg den Gruppensieg.

Rekord-Europameister und Titelverteidiger Niederlande setzte sich am Abend gegen die sieglosen Italierinnen mit 5:1 (2:1) durch und spielt im ersten Halbfinale gegen England.

Behrmann will Finaleinzug

"Ich freue mich, wir haben tolle Ecken geschossen und hinten nichts zugelassen", sagte Behrmann, "wir haben versucht in die Breite zu spielen und Kontrolle auszuüben. Am Ende hat die Kraft der Belgierinnen nachgelassen und wir konnten unsere Stärken ausspielen."

Der Halbfinal-Gegner Spanien war für den deutsche Coach unerheblich: "Wir werden uns gut vorbereiten und nehmen was kommt. Es wird auf jeden Fall kein leichtes Spiel, aber wir wollen den nächsten Schritt tun und ins Finale einziehen."

Zweiter Platz hinter England

Gegen Aufsteiger Belgien erzielten Maike Stöckel (28., Strafecke), Janine Beermann (45.), Eileen Hoffmann (49., Strafecke) und Janne Müller-Wieland (66., Strafecke) die Tore für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes, die sich damit in der Abschlusstabelle der Vorrunde auf Platz zwei hinter Gruppensieger England schob.

Die Olympia-Gastgeberinnen hatten im ersten Spiel des Tages gegen Irland 3:1 (0:1) gewonnen.

Vor rund 3000 Besuchern im Gladbacher Hockey-Park versuchte Behrmanns Mannschaft, von Beginn Kontrolle über das Spielgeschehen zu gewinnen, wirkte dabei aber zunächst sehr nervös.

Belgien zeigt sich mutig

Belgien, das nach dem 3:0-Sieg am zweiten Spieltag gegen Irland punktgleich mit der DHB-Auswahl in die Partie gestartet war, versteckte sich nicht und spielte im Rahmen seiner Möglichkeiten mutig nach vorne.

Letztlich reichte die spielerische Qualität der kampfstarken Belgierinnen aber nicht aus, um Deutschland ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Nach einer verhaltenen Anfangsphase erhöhten die deutschen Damen den Druck und kamen dadurch zwangsläufig zu Torgelegenheiten. Die sehr laufstarke Stöckel (6./8./34.) nutzte ihre Chancen aber ebenso wenig wie Rekord-Nationalspielerin Natascha Keller (12.) und Jana Teschke (17.).

Stöckel staubt zur Führung ab

Im Anschluss an die erste Strafecke fälschte dann Stöckel den Schuss von Kapitänin Fanny Rinne unhaltbar zur verdienten Führung ab (28.).

Im zweiten Spielabschnitt drängte Deutschland weiter nach vorn. Nach einem beeindruckenden Sololauf gelang Beermann die Vorentscheidung. Nur vier Minuten später machte Hoffmann im Anschluss an eine weitere kurze Ecke schließlich den Sack zu - Keller hatte mustergültig aufgelegt.

Müller-Wieland krönt Eckenausbeute

Im Gefühl des sicheren Sieges kombinierte Deutschland nun sicher und ließ auch in der Defensive nichts mehr anbrennen. Mit dem vierten Treffer krönte Müller-Wieland schließlich die hervorragende Eckenausbeute (66.).

Auf welchen Gegner die deutschen Damen am Donnerstag in der zweiten Halbfinal-Partie (21.00 Uhr) treffen, stand unmittelbar nach der Begegnung noch nicht fest. Am Abend spielten im Gladbacher Hockey-Park Aserbaidschan gegen Spanien und Niederlande gegen Italien um die beiden Halbfinal-Tickets.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel